Neues Mehrzweckboot für den Löschzug Bendorf >
< Realbrandausbildung für Atemschutzgeräteträger
15.10.2014 19:00 Alter: 8 yrs
Kategorie: Technik und Ausbildung
Von: F.Lohrum

Fahrsicherheitstraining für Einsatzfahrer

11 Maschinisten aus den Löschzügen Bendorf, Mülhofen und Sayn wurden auf den Löschfahrzeugen der Feuerwehr Bendorf in einem Tagesseminar auf besondere Situationen bei Alarmfahrten geschult.


Einsatzfahrten von Polizei, Rettungsdienst und vor allem Feuerwehren mit Großfahrzeugen stellen sowohl für die Einsatzkräfte als auch für die anderen Verkehrsteilnehmer eine gleichermaßen stressige und gefährliche Situation dar. Insbesondere Angehörige einer freiwilligen Feuerwehr, die im Beruf nicht unmittelbar mit dem Fahren von LKW`s betraut sind, sehen sich hier bei Einsatzfahrten mit Blauchlicht und Martinhorn einem besonderen Risiko ausgesetzt.

Die Verantwortlichen der Feuerwehr Bendorf sehen sich hier in der Pflicht, ihre Maschinisten über das übliche Übungsgeschehen hinaus zu schulen. So fand in diesem Jahr zum zweiten Mal ein Fahrsicherheitstraining, auf dem Gelände des ADAC in Koblenz, speziell für die Fahrer von Großfahrzeugen statt.

In einem achtstündigen, sehr praxisbezogenen Seminar, dass von einem ehemaligen Führungsbeamten der Berufsfeuerwehr Köln geleitet wurde, wurden spezielle Gefahrensituationen, wie das Ausweichen vor plötzlich auftauchenden Hindernissen oder die Not- bzw. Gefahrenbremsung auf nassen und glatten Fahrbahnen, nachgestellt. Für die Übungen wurden die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Bendorf aus den verschiedenen Standorten eingesetzt, welche die Maschinsten bereits kennen und die auch bei Einsätzen gefahren werden [HLF 1, TLF 2, HLF 3].

Nach einem lehrreichen Tag auf der Übungsstrecke zogen die Teilnehmer ein rundum positives Resümee.

Teilnehmer: Jörg Ziesche, Florian Weis, Paul Schuster (Bendorf), Martin Walburger, Erich Zimmermann, Dirk Reichert, Michael Herpel (Mülhofen), Stefan Schmitz, Volker Kochanek, Jan Kannengießer und Egbert Bernardi (Sayn).